Design by PaDesign
 
  • header_bg3.gif
  • header_bg.gif
  • header_bg2.gif
  • header_bg4.gif
  • header_bg5.gif
  • header_bg6.gif
 

Der Mensch hat keine Zeit, wenn er sich nicht Zeit nimmt, Zeit zu haben.


Logo
Reeserward 5
46459 Rees
Tel. 02851- 1852



Öffnungszeiten
Mi. bis Fr. ab 15.00 Uhr


Sa.  So.  ab 12.00 Uhr 

nachmittags
hausgebackene Kuchen
unsere Spezialität
Apfelstrudel

Montag + Dienstag Ruhetag

Am 05.11.2010 besuchte uns das Team " Rote Schürze" vom WDR Fernsehen.

Andreas und Greta  Koep, Inhaber des Restaurants „Landhaus Drei Raben“ hat sich vor 15 Jahren in Rees direkt am Rhein niedergelassen. Vorher hat er zehn Jahre im Alpenraum gekocht, im Allgäu, in der Schweiz und am Bodensee. Daher stammt seine Liebe zur Küche des Alpenraums. Mitgebracht hat er von dort auch das Rezept für seinen Apfelstrudel.

 

Zutaten für etwa 10 Portionen:

Apfelstrudel

 

Reeserwarder Apfelstrudel

 

Teig:

 

  • 250 Gramm Mehl (405)
  • 5 cl Wasser
  • 5 cl Rapsöl oder flüssige Butter
  • 1 Ei Semmelbrösel
  • eine Prise Zucker und Salz
  • etwas Butter zum Bestreichen
  • etwas Butter oder Öl zum Fetten des Backblechs

 

Füllung:

 

  • 2 Kilogramm Äpfel (Boskop, Cox oder Alkmene)
  • 50 Gramm Rosinen
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Prise Zimt

 

Zubereitung:

 

Backofen auf 200 Grad vorheizen, Backblech einfetten.

 

Das Mehl auf der Arbeitsfläche zu einem Kranz verteilen und die restlichen Teigzutaten in die Mitte geben. Von Außen nach Innen zu einem Teig kneten oder von der Küchenmaschine kneten lassen.

 

Danach den Teig in Frischhaltefolie wickeln und eine halbe Stunde ruhen lassen. Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Danach mit Rosinen, Zucker und Zimt zur Strudelfüllung vermengen.

 

Den Strudelteig auf einem gut bemehlten Küchentuch ausrollen oder ausziehen, bis er so dünn ist, dass man das Muster des Küchentuches durchscheinen sieht. Das obere Drittel mit flüssiger Butter bestreichen, dann den restlichen Teig dünn mit Semmelbröseln bestreuen und darauf die Füllung verteilen.

 

Dabei ringsherum 4 Zentimeter Rand lassen. Die Füllung sollte eine gleichmäßig flache Schicht sein. Dann die Teigränder links und rechts umklappen und den ganzen Teig durch Hochziehen des Küchentuchs von vorn zu einer möglichst festen Wurst zusammenrollen.

 

Den Strudel ganz vorsichtig auf das daneben gestellte, eingefettete Backblech heben – die Teighülle darf nicht reißen. Dann den Strudel nochmals mit reichlich flüssiger Butter einpinseln und etwa 40-45 Minuten bei 200 Grad im Ofen backen.

 

Anschließend mit Puderzucker bestreuen und mit Sahne und Eis servieren.

 
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.
Weitere Informationen Ok